Seminar 2

Rhythmus und Leben

Rhythmus ist die Natur von Bewegung, und Bewegung ist die Natur des Lebens. Ohne Bewegung ist Leben nicht möglich, und ohne Rhythmus ist Bewegung nicht möglich. Das ganze Universum wird von rhythmische Bewegung angetrieben, und dieselbe Bewegung ist auch das verborgene Geheimnis unseres Lebens, sind wir doch in uns selbst ein Miniatur-Universum. Unser Atem ist sowohl die Ursache als auch die Wirkung dieser rhythmischen Bewegung. Das Ein- und Ausatmen entspricht dem Pendel einer Uhr. Wenn er regelmäßig schwingt, geht die Uhr regelmäßig weiter, wenn er langsam ist, geht die Uhr langsam, wenn er schnell ist, geht die Uhr schnell. Bei uns ist es genauso. Ist unser Atem rhythmisch dann laufen alle Dinge richtig - der Mechanismus unseres Körpers, die Arbeit unseres Geistes und die Arbeit unserer Gefühle - alles ist normal. Alles, was wir denken, sprechen und tun ist dann normal und angemessen. Alle Krankheiten tauchen auf, wenn der Atem-Rhythmus unregelmäßig ist, die Gedanken wandern, die Gefühle sind durcheinander, und unser Leben ist voller Verwirrung. Alles, was wir fühlen, sprechen und tun, hat eine nachteilige Wirkung, mit anderen Worten, eine falsche Wirkung auf uns selbst und andere. Deshalb versetzen die Sufis durch Fikr ihren Atem in den richtigen Rhythmus; und wenn das durch tägliche Praxis zur Gewohnheit wird, wird das ganze Leben des Sufis geordnet und regelmäßig, weil Rhythmik mit der Zeit zur Gewohnheit des Atems wird. Im Wachzustand und im Schlaf läuft der Atem rhythmisch weiter und hält alle Lebenspulse im Rhythmus. Darauf beruht unsere Gesundheit vollständig. Der Rhythmus, den der Atem auf diese Weise erzeugt, hält die Gedanken in Ordnung, den Willen mächtig, die Erinnerung intakt, die Gefühle ausgewogen -- so kommen alle Angelegenheiten im Leben in eine perfekte und richtige Ordnung.

Hazrat Inayat Khan - Githa Riyazat 2 -  Esotericism: Rhythm in Fikr

 

Atemrhythmus und Gesundheit

Beim Atem ist der Rhythmus das, was vordringlich beachtet werden muss, denn vom Rhythmus des Atems hängt das Funktionieren des ganzen Mechanismus ab, und ein Mangel an Rhythmus im Atem ist der Hauptgrund für jede Unregelmäßigkeit des Pulses in Herz oder Kopf. Da sich die Menschen im Allgemeinen nicht um ihren Atem kümmern, übersehen sie, dass ihre Gesundheit völlig vom rhythmischen Atem abhängt. Rhythmus ist das zentrale Thema der gesamten Schöpfung. ... Wäre der Rhythmus nicht ein Instinkt, könnten weder die Tiere laufen noch die Vögel fliegen. Das Leben des Menschen ist so sehr in alle Richtungen verzettelt, so gespalten, dass er oft die wichtigsten Dinge seines Lebens vergisst, die die niederen Geschöpfe anscheinend besser in ihrem Leben bewahren können. Ordentlichkeit bei der Arbeit und Ausgeglichenheit in den Handlungen des Menschen bezeugen seinen Rhythmus. Wenn der Mensch einen Mangel an Gleichgewicht in seinem Leben zeigt und sein Leben durcheinander ist, und alles schief zu gehen scheint, dann ist meistens der Rhythmus seines Atems nicht richtig eingestellt. Unregelmäßigkeit von Aktivität und der Ruhe in den Lebensgewohnheiten verursacht Störungen im Atemrhythmus.

Hazrat Inayat Khan - Volume XIII -  The Gathas,
Part IV: Pasi Anfas: Breath, Gatha I, The Rhythm of Breath

 

Regelmäßige und rhythmische Atmung gibt Gesundheit für Körper und Geist.

Hazrat Inayat Khan - Volume XIII -  The Gathas,
Part IV: Pasi Anfas: Breath, Gatha II, The Life–Power

 

Das Gleichgewicht des Geistes hängt ganz von der Regelmäßigkeit der Atmung ab.

Hazrat Inayat Khan - Volume XIII -  The Gathas,
Part IV: Pasi Anfas: Breath, Gatha II, Regularity of Breath

 

Auswirkungen von unregelmäßiger oder schwacher Atmung

Wer nicht voll, also frei und tief atmet, kann weder körperlich gesund sein noch seine geistigen Fähigkeiten nutzen. Häufig treffen wir auf die gelehrtesten und intelligentesten Menschen, die nicht in der Lage sind, so zu arbeiten, wie sie es wünschen, oder eine angefangene Arbeit zu beenden. Manchmal denken wir, es sei eine körperliche oder geistige Schwäche, ein Mangel an Begeisterung oder ein Gedächtnisverlust, ohne zu erkennen, dass es häufig einfach darum geht, den Atem zu regulieren. Meistens denken die Menschen, dass die äußeren Sinne müde oder erschöpft sind und damit das Denken verhindern, aber in Wirklichkeit ist es das Fehlen der richtigen Atmung, denn die richtige Atmung kann die geistigen Fähigkeiten klarer und die äußeren Sinnesorgane wahrnehmungsfähiger machen.

Hazrat Inayat Khan - Volume XIII -  The Gathas,
Part IV: Pasi Anfas: Breath, Gatha II, Full Breath

 

Unterschiedliche Atemrhythmen

1. Unterschieden nach Geschwindigkeit.
Es gibt drei verschiedene Rhythmen des Atems, die ihren jeweiligen Einfluss auf den Geist haben. Der langsame Atem gibt dem Geist Ruhe, und alle kreativen Fähigkeiten des Geistes erhalten durch diesen Rhythmus Freiraum für ihre Arbeit. Mäßiger Atem hilft dem Verstand, seine Aktivitäten durchzuführen. Wenn man einen Arbeitsplan ausarbeiten oder eine bestimmte Arbeit ausführen möchte, wäre die oben erwähnte langsame Atemaktivität nicht hilfreich; für Poesie oder Musik ist die langsame Atemaktivität jedoch hilfreicher. Schnelle Atemgeschwindigkeit hingegen erzeugt Verwirrung, obwohl sie körperlichen Aktivitäten große Kraft verleiht. Man kann besser laufen oder gut schwimmen, wenn der Atem in einem ziemlich schnellen Rhythmus ist. Wenn der Rhythmus des Atems zu schnell ist, bewirkt er Verwirrung im Geist und Erschöpfung im Körper.

Hazrat Inayat Khan - Volume XIII -  The Gathas,
Part IV: Pasi Anfas: Breath, Gatha II, Full Breath

 

2. Unterschieden nach dem Muster der Ein- und Ausatmung.
Es gibt drei verschiedene Arten von Rhythmus im Atem: den Rhythmus, dessen Bewegung im Fortgang der Ein- und Ausatmung nicht unterschieden werden kann; den Rhythmus, der durch die beiden unterschiedlichen Schwingungen des Ein- und Ausatmens unterschieden werden kann; und die Ebenmäßigkeit der Atmung. Diejenigen, die ihren Atem nicht gemeistert haben, unterliegen dem Einfluss dieser drei Rhythmen, ihre Gesundheit, ihre Stimmung und ihre Lebensbedingungen; diejenigen jedoch, die den Atem beherrschen, können ihren Atem in jeden dieser Rhythmen bringen; und wenn die Meisterschaft erlangt ist, dann hat der Heiler den Schlüssel, um jede Uhr aufzuziehen. ...Der Heiler muss daher seinen Rhythmus richtig einstellen, damit er den Organismus einer anderen Person beeinflussen kann...

Hazrat Inayat Khan - Volume IV -  Mental Purification and Healing,
Part II: Healing, Chapter III, The Development of Healing Power, Rhythm

 

Das Gleichgewicht im Leben und Sein des Menschen wird durch die Gleichmäßigkeit des Ein- und Ausatmens aufrechterhalten.

Hazrat Inayat Khan - Volume XIII -  The Gathas,
Part IV: Pasi Anfas: Breath, Gatha III, The Subtle Waves of Breath

 

3. Jelal, Jemal und Kemal.
Die ganze Schöpfung wurde durch das Gesetz des Rhythmus geformt, und Rhythmus ist somit die Ursache der ganzen Vielfalt, die wir in der Natur finden. Sonne, Mond, Sterne, Frau, Mann und alle anderen Aspekte der Natur sind auf Grundlage des Gesetzes des Rhythmus unterscheidbar. Deshalb versteht der Seher durch den Rhythmus des Atems alle Dinge mit ihrer Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft. Es gibt zwei charakteristische Kräfte im Rhythmus, die in der Musik als starke und schwache Akzente bezeichnet werden. Nehmen wir an, wir drücken mit dem Finger auf das Pendel einer Uhr. ...der erste Ausschlag, den es vollzieht, wird stark sein, der nächste Schwung erfolgt als Reaktion der ersten Kraft, die natürlich eine sanftere Stärke hat. So ist es mit dem Atem; der Atem, der durch das rechte Nasenloch strömt, ist Jelal, der die Kraft repräsentiert. Der Atem, der durch das linke Nasenloch strömt, heißt Jemal, was milder ist. Da der Atem das Leben selbst ist und er nicht nur unseren Geist, sondern sogar unsere Lebensangelegenheiten beeinflusst, sind Jelal und Jemal sehr wichtig für unsere Lebensqualität. Und wenn der Rhythmus unterbrochen, also gestört wird, geraten Jelal und Jemal in Konflikt miteinander, das nennt man Kemal. In dieser Phase ist die Kraft, mit der Jelal und Jemal unsere Angelegenheiten regeln, erschöpft, und das führt zu Misserfolg und Zerstörung. Deshalb beugt sich der Sufi vor Gott, der die ungebrochenen Menschen nicht empfangen kann. Die Vereinigung mit Gott, dem Unbegrenzten, bedeutet, das Selbst zu zerbrechen, das begrenzt ist.

Asrar-ul-Ansar - 7, Mysticism: The Effect of Jelal, Jemal, and Kemal

 

Rhythmus und die Heiler

Daher müssen Heiler ihren eignen Rhythmus richtig treffen, damit sie den Organismus des Körpers eines anderen Menschen beeinflussen kaönnen. In Indien gibt es den Brauch, mit den Händen zu klatschen oder mit den Fingern zu schnipsen, wenn jemand gähnt. Die Idee dahinter ist, dass Gähnen ein Zeichen für das Absinken des Rhythmus ist, dass der Rhythmus des eigenen Körpers langsamer wird, sobald man schlafen will, und dass das Händeklatschen und das Fingerschnipsen den Puls des Gegenübers wieder in den gleichen Rhythmus bringt wie vorher. Es ist wie das Schütteln einer Person, die weg nickt, um den Mechanismus ihres Körpers in einen ordnungsgemäßen Zustand zu bringen. Wenn der Heiler in der Lage ist, seinen eigenen Rhythmus zu regulieren, wird er auch in der Lage sein, den Rhythmus einer anderen Person zu regulieren. Es erfordert großes Wissen und Inspiration über die Natur des menschlichen Geistes und Körpers; und der Heiler, der damit zu arbeiten weiß, ist wie ein Dirigent mit seinem Orchester. Er sorgt für die Gesundheit eines jeden, den er heilt, und sorgt für einen regelmäßigen Rhythmus, so wie der Dirigent den Rhythmus eines jeden Musikers aufrechterhält, der im Orchester spielt.

Hazrat Inayat Khan - Volume IV -  Mental Purification and Healing,
Part II: Healing, Chapter III, The Development of Healing Power, Rhythm

 

Rhythmus des Atems und Heilkraft

Die Entwicklung der Heilkraft hängt von der Entwicklung des Atems ab. Der Atem kann durch Reinigung, durch Ausdehnung, durch Expansion und durch Rhythmus entwickelt werden.

Hazrat Inayat Khan - Volume IV -  Mental Purification and Healing,
Part II: Healing, Chapter III, The Development of Healing Power, Rhythm

 

Eine regelmäßige, rhythmische Atmung und gute Durchblutung sind notwendig. Andernfalls bekommen wir die Krankheit des Menschen den wir heilen, während wir die Kraft zur Heilung nach außen schicken; oder wenn wir etwas im Leben meistern wollen, werden wir selbst beherrscht; wenn wir jemanden fangen wollen, werden wir selbst gefangen.

Hazrat Inayat Khan - Githa Amaliyyat -  Psychology II.5,
What Should Be Practiced in Everyday Life to Develop Psychic Power.

 

Die Beherrschung des Fikr hilft dem Heiler, den Gedanken an den Patienten im Bewusstsein zu halten. Es ist der Fikr, der hilft, einen Patienten aus der Ferne zu heilen. Der Atem ist sozusagen ein elektrischer Strom, der überall angeschlossen werden kann; Entfernung macht keinen Unterschied. Ein so etablierter Atemstrom setzt ätherische Wellen im Raum in Bewegung und entsprechend der magnetischen Kraft des Heilers wird der Raum zwischen dem Heiler und dem Patienten mit einem fließenden Strom von Heilkraft gefüllt. Es besteht kein Zweifel, dass die spirituelle Entfaltung das Wichtigste ist; ohne diese ist die Geisteskraft eines Heilers, wie stark sie auch sein mag, zu schwach für den vorgesehenen Zweck.

Hazrat Inayat Khan - Volume IV -  Mental Purification and Healing,
Part II: Healing, Chapter IV, The Application of Healing Power, Absent Healing

 

Yogis, die über die Gedanken und Gefühle der Menschen um sie herum erhaben sind, erhalten durch die Kontrolle des Atems Energie. Die Methode des inneren Sufismus hängt also auch von der Wissenschaft des Atems ab. Das Wissen um das Wohlbefinden oder Unbehagen eines anderen Menschen, die Übermittlung von Zuneigung, die Warnung vor Feindseligkeit, all das wird durch den Atem empfangen. Derjenige, der sich des Rhythmus des Atems bewusst ist und dessen Atem frei von Grobem ist, beginnt eine Empfindung wahrzunehmen, die mit der Zeit zu einer Sprache für ihn wird.

Hazrat Inayat Khan - Volume XIII -  The Gathas,
Part IV: Pasi Anfas: Breath, Gatha II, The Rhythmic Breath
(worth reading it all)

 

Durch rhythmisches Atmen nimmt das ganze System die Schwingung auf und kommt in Harmonie mit jenem Willen, der die rhythmische Bewegung der Lungen verursacht, und es reagiert bereitwillig auf Befehle des Willens, solange es in dieser vollständigen Harmonie ist. Mit einem derart eingestimmten Körper bereitet es dem Yogi keine Schwierigkeiten, durch einen Befehl des Willens die Zirkulation in irgendeinem Teil des Körpers zu erhöhen. Genauso kann er einen erhöhten Strom von Nervenkraft zu irgendeinem Teil oder Organ leiten und es dadurch stärken und anregen.

Yogi Ramacharaka - Science of Breath Yogi Publication Society, Chicago USA. 1904 p 61-2